28.01.2020 08:00 |

Neuer SPÖ-Chef

Umfragen? „Am Fußballplatz erfahre ich oft mehr“

Letztlich war sie nur ein Formalakt, die Kür Anton Langs zum SPÖ-Parteichef. Auch wenn Jörg Leichtfried eigentlich das Vorsitzenden-Zepter trug, war der Landesvize schon zuvor die heimliche rote Nummer eins. Gestern wurde Lang mit 100 Prozent gewählt. Wir haben mit dem Neo-Parteichef über seine Pläne gesprochen.

Der Montag war ein erfreulicher Tag für jene Sozialdemokraten, die zum Landesparteivorstand nach Graz pilgerten: Am Sonntag hatte Hans Peter Doskozil die „Absolute“ im Burgenland geholt - und auch hierzulande standen Weichenstellungen für die Zukunft der SPÖ an. Einer des Führungsduos, das die steirische Partei nach dem Abgang Michael Schickhofers nach der Landtagswahl im November des Vorjahres übernommen hatte, blieb der Sitzung allerdings fern.

Jörg Leichtfreid musste das Krankenbett hüten
Jörg Leichtfried, roter Interims-Vorsitzender, musste das Krankenbett hüten und verfolgte die Wahl vom Handy aus. Er übergab also nur „virtuell“ das Staffelholz an Anton Lang - glaubt aber trotz dieses Schritts nicht, langsam von der Landespolitik davonzudriften: „Ich sehe mich auch künftig als Bürger von beiden Welten, Bund und Land“, sagt Leichtfried im „Krone“-Gespräch. Derzeit ist der Brucker als stellvertretender Klubchef an der Seite von Pamela Rendi-Wagner die mächtigste steirische Stimme bei den Bundes-Roten.

Stichwort Rendi-Wagner: Anton Lang äußert sich nicht zur SPÖ-Chefin, sagt - befragt zu Doskozils Triumph - nur: Man sehe, was möglich sei, wenn man den Menschen auf der Straße zuhöre. „Wenn ich ein Fußballspiel des SV Hinterberg verfolge, erfahre ich oft mehr als von sündteuren Meinungsinstituten.“

Lang setzt auf einen neuen Zugang
Dass Langs neuer Zugang bei den Funktionären ankommt, zeigt sein Wahlergebnis: 100 Prozent! „Wir werden nun alle Ressourcen nutzen, um eine erfolgreiche Gemeinderatswahl im März zu schlagen. Meine Aufgabe ist es, Motivation zu verbreiten“, sagt der Neo-SPÖ-Chef, der auch beim Parteitag im Mai - er soll in Anton Langs Heimatstadt Leoben über die Bühne gehen - ordentlich abräumen will.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
13° / 27°
wolkig
11° / 26°
stark bewölkt
14° / 26°
wolkig
14° / 27°
wolkig
10° / 24°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.