22.01.2020 15:00 |

Weitere Begegnungszone

Neue grüne Verkehrsfantasien für Wien-Mariahilf

Breite Gehsteige und Begegnungszonen: Die Grünen wollen den Durchzugsverkehr auf der Gumpendorfer Straße in Wien unterbinden. Provokation pur: Im Alleingang beauftragten sie das Konzept, nachdem sie zuvor ein Bürgerbeteiligungsverfahren der SPÖ blockierten.

Schon 2015 beauftragten die Grünen Verkehrsplaner Harald Frey mit einem Konzept, das nie umgesetzt wurde. Trotzdem betrauten sie ihn jetzt wieder mit einer Neuauflage unter dem provokativen Motto „Alles ist möglich“. Das Ergebnis: Der Kurt-Pint-Platz und der Fritz-Grünbaum-Platz sollen als Begegnungszonen gestaltet werden, um den Durchzugsverkehr in der Tempo-30-Zone zu unterbinden.

1500 Pkw weniger im Bezirk
Als „Herzstück“ sieht Frey eine Einbahnregelung für stadtauswärts fahrende Kfz von der Stiegengasse bis zum Grünbaum-Platz sowie breitere Gehsteige vor. Er rechnet vor: 1500 Pkw weniger im Bezirk entsprechen 20.000 Quadratmetern, die neu genutzt werden könnten.

Vor allem die SPÖ, deren Bürgerbeteiligungsverfahren zur Straße die Grünen im Dezember blockiert hatten, tobt. Die Wahl wird zeigen, was die Wiener wollen.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol