16.01.2020 18:16 |

Wollte nicht heiraten

Verzweifelter Bräutigam täuschte Entführung vor

Verzweiflung dürfte einen Mann aus Kolumbien zu dieser Tat getrieben haben: Um nicht heiraten zu müssen, hat der 55-Jährige seine Entführung vorgetäuscht und damit einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Jetzt wird gegen ihn ermittelt.

Die Familie seiner künftigen Braut verständigte die Polizei, nachdem der 55-Jährige in Pitalito im Department Huila vermeintlich von bewaffneten Männern auf einem Motorrad verschleppt worden war, wie der Fernsehsender Caracol am Donnerstag berichtete.

Straftat vorgetäuscht
Die Sicherheitsbehörden riegelten die Gemeinde ab und leiteten eine Großfahndung ein. Dabei kam auch eine Spezialeinheit der Streitkräfte zum Einsatz. Schließlich entdeckten die Polizisten den Mann im Haus eines Angehörigen. „Er wollte nicht heiraten“, sagte Polizeichef Jovanni Cepeda. Vor einem Jahr soll der Mann auf ähnliche Weise schon einmal seine Hochzeit verhindert haben. Gegen ihn wird nun wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.