Verweigert seine Filme

Palfrader: „Halte mich am Bildschirm nicht aus“

Robert Palfrader hat sich auf den Thron des Publikumslieblings gehoben: Als Kaiser, als Seriendarsteller, als Kabarettist und als Kinostar. In seinem neuen Film „Alles wird gut“, der ab sofort im Kino zu sehen ist, spielt er einen Kleptomanen, Alkoholiker und Vergewaltiger. Klingt heftig, ist aber eine Komödie. Anschauen wird sich der Schauspieler sein Werk allerdings nicht. Warum? Das verriet Palfrader Adabei-TV im Talk.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.