50-Jährige starb:

Obduktion entlastete Mordverdächtigen in Attnang

Es war kein Mord – nach einer Nacht und einem halben Tag als Verdächtiger konnte ein 66-Jähriger aufatmen. Nach dem Todessturz seiner Freundin (50) im oberösterreichischen Attnang-Puchheim wurde er vom Obduktionsergebnis entlastet. Dennoch wird vom Landeskriminalamt noch weiter ermittelt, warum die Frau zwölf Meter abstürzte.

Warum hatte sich das Landeskriminalamt eingeschaltet? Weil am Anfang nicht sicher war, ob der zum Tatzeitpunkt schwer betrunkene 66-Jährige seine Freundin Petra Sch. erschlagen oder aus dem Fenster gestoßen hatte. Ob der tödlichen Verletzungen der Frau und widersprüchlichen Angaben wurde der Mann wegen dringenden Tatverdachts festgenommen.

Nach einigen Stunden enthaftet
Doch am Montag um 14.45 Uhr wurde der Pensionist, wie berichtet, enthaftet. Die Obduktion hatte als Todesursache eindeutig ein Sturzgeschehen aus großer Höhe ergeben. Es wurden keine Spuren von Abwehrverletzungen festgestellt. Laut der Spurensicherung am Tatort war Petra Sch. aus dem obersten Fenster des Stiegenhauses zwölf Meter in den Tod gestürzt.

„Gab Anfangsverdacht“
„Es gab einen gewissen Anfangsverdacht, dieser wurde durch die Untersuchungsergebnisse aber ausgeräumt“, sagt LKA-Chef Gottfried Mitterlehner: „Es dürfte ein Sturzgeschehen oder ein Suizid vorliegen.“

Zu viel Alkohol im Spiel
Der 66-Jährige selbst soll sich damit verantwortet haben, dass es nach zu viel Alkoholkonsum in der Wohnung einen Streit gegeben habe. Petra sei plötzlich hinausgerannt und aus dem Gangfenster etwa zwölf Meter in die Tiefe gesprungen. Er sei ihr zwar noch nachgelaufen, aber einfach zu spät gewesen...

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.