08.01.2020 06:00

Damals, am 8. Jänner

Geburtsstunde des SK Rapid Wien: Wie alles begann

In der Sendung „Damals“ nimmt krone.tv Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt? 

1897 wird der 1. Wiener Arbeiter-Fußball-Club als Vorgängerverein des heutigen SK Rapid Wien gegründet. Gespielt wird damals auf dem Gelände des einstigen k.u.k.-Exerzierplatzes auf der Schmelz im Westen Wiens. Anfangs deutet allerdings nichts darauf hin, dass der Verein später einmal österreichischer Rekordmeister mit mehr als 30 Meistertiteln werden wird: Nach den ersten 19 Partien kann man bei einem Torverhältnis von 13:107 nur einen einzigen Sieg vorweisen. Angesichts der ausbleibenden sportlichen Erfolge wird am 8. Jänner 1899 eine Krisensitzung einberufen. Die Vereinsführung ändert den Namen der Mannschaft und macht aus dem Arbeiter-Fußball-Club den SK Rapid Wien. Vier Jahre später wird die Spielstätte von der Schmelz in den Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus verlegt. 1905 ändert man außerdem die offiziellen Vereinsfarben vom ursprünglichen Blau-Rot auf das noch heute bestehende Grün-Weiß.

Weitere Videos finden Sie auf krone.at/damals!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen