29.12.2019 20:50 |

Umstrittenes Kunstwerk

Schild beschmiert: Aus „Göttin“ wurde „Gott“

Schon wieder! Das auf dem Kreisverkehr bei der Autobahnabfahrt Innsbruck-Mitte aufgestellte Schild mit der Aufschrift „Grüß Göttin“ wurde neuerlich beschmiert. Vandalen haben aus dem Wort Göttin Gott gemacht.

Wann die Tat genau passierte, das lässt sich laut Polizei nicht sagen. Fest steht, dass das Kunstwerk der Oberländer Künstlerin Ursula Beiler bereits mehrmals Ziel von Vandalenakten war. Im aktuellen Fall wurde aus „Grüß Göttin“ die Formulierung „Grüß Gott“. Dafür besprühten die noch unbekannten Täter Buchstaben mit dunkler Farbe.

Umstrittenes Werk
Kein Schild sorgte in den vergangenen Jahren in Tirol für heißere Debatten: Die „Grüß Göttin“-Tafel - die auch schon bei der Autobahn in Kufstein stand - wurde im Laufe der Zeit bereits in „Grüß Gott“, „Grüß Hötting“ oder „Küss Göttin“ verwandelt. Eine 44-Jährige, die das Kunstwerk fast komplett geschwärzt hatte, landete dafür im September sogar auf der Anklagebank und wurde verurteilt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 16°
leichter Regen
3° / 13°
leichter Regen
2° / 12°
bedeckt
4° / 14°
leichter Regen
2° / 14°
einzelne Regenschauer