Komischer Wechsel

Verwirrt! Monaco-Star vergisst eigene Rückennummer

Tiemoue Bakayoko trug praktisch sein ganzes Leben die Nummer 14. Bei Milan, bei Chelsea und auch bei seinen vorigen französischen Klubs hatte er diese Nummer auf dem Rücken. Bis er in diesem Sommer zu Monaco wechselte. Dort bekam er die Nummer 6. Was aber anscheinend, wie beim Spiel gegen Amiens (3:0, oben im Video), für Verwirrungen sorgt (unten im Video zu sehen).

Bakayoko wurde in der 81. Minute ausgewechselt, zumindest glaubte er das, nachdem er die Nummer 14 auf der Auswechseltafel aufblinken sah. Er machte sich auf dem Weg, das Feld zu verlassen, applaudierte schon die Zuschauer, als er darauf aufmerksam gemacht wurde, dass er nicht mehr mit der Nummer 14 spielt.

Bakayoko blieb. Keith Balde ging, Jean-Kevin Augustin wurde eingewechselt und die Zuschauer wurden um ein nettes Erlebnis reicher. Bakayoko ist erst 25, er kann sich noch an die neue Nummer gewöhnen. Oder auch nicht.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten