06.12.2019 14:08 |

Auf dem Weg zur ISS

Frachter mit System zur Tierbeobachtung gestartet

An Bord einer russischen Trägerrakete vom Typ „Sojus 2.1a“ ist am Freitag die unbemannte Raumfähre „Progress“ ins All gestartet. Mit an Bord hat sie ein weltraumgestütztes System zur Erfassung von Tierwanderungen namens ICARUS. Um 10.34 Uhr MEZ hob sie vom Weltraumbahnhof Baikonur Richtung Internationaler Raumstation ISS ab, wie die Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte.

Zweieinhalb Tonnen Fracht hat „Progress“an Bord, darunter ist der für die Tierbeobachtungen nötige Computer. Neben der ICARUS-Technik bringt der Raumfrachter auch Kraftstoff, Sauerstoff, technisches Material sowie Weihnachtspakete und Nahrung für die Crew zur ISS. Auch ein neues Laufband für die Jogging-Maschine ist Teil der Fracht, damit sich die Raumfahrer fit halten können. Der Start der Mission mit einer Sojus-Trägerrakete vom russischen Kosmodrom in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kasachstan wird live bei Roskosmos im Internet übertragen.

Billig Vogelverhalten untersuchen
Mit ICARUS wollen Wissenschaftler mehr über das Leben verschiedener Tierarten herausfinden. Die Forscher rüsten dafür etwa Vögel mit Mini-Sendern aus, die ihre Messdaten - zum Lebensumfeld und zur Gesundheit - an eine Antenne auf der ISS schicken. Nach Darstellung des Forschers Martin Wikelski vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie in Konstanz ist das deutlich ergiebiger und billiger, als die Tiere wie bisher zum Beispiel mit Mobilfunkgeräten und SIM-Karten auszustatten.

Eigentlich hätte der Computer auf der ISS in rund 400 Kilometern über der Erde schon im Juli funktionieren sollen. Wegen Problemen mit einem Kondensator musste der Computer allerdings wieder auf die Erde zurück, wo der defekte Bauteil ausgewechselt wurde.

An ICARUS (International Cooperation for Animal Research Using Space) sind unter anderem Roskosmos und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beteiligt. Nach Abschluss einer Testphase soll das System der Wissenschaft voraussichtlich im kommenden Jahr voll zur Verfügung stehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.