27.11.2019 11:02 |

Taucher im Einsatz

39 E-Scooter in Wiener Donaukanal versenkt

Böse Überraschung für einen Mitarbeiter eines E-Scooter-Anbieters in Wien: Als er die Fahrzeuge an der Nussdorfer Lände im Bezirk Döbling einsammeln wollte, musste er feststellen, dass insgesamt 39 davon verschwunden waren. Unbekannte hatten, wie sich herausstellen sollte, die elektrisch betriebenen Fahrzeuge in den Donaukanal geworfen.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wollte der Angestellte des E-Scooter-Anbieters die Fahrzeuge am Dienstag einsammeln. Doch vor Ort, an der Nussdorfer Lände, bemerkte der Mitarbeiter, dass diese in den Donaukanal geworfen worden waren. Insgesamt wurden auf diese Weise 39 Gefährte versenkt.

Wie die Polizei weiter berichtete, konnten einige der Fahrzeuge im Uferbereich gefunden werden. Der Großteil der E-Scooter musste allerdings von Feuerwehrtauchern aus dem Kanal geholt werden.

Der entstandene Schaden ist jedenfalls beträchtlich: Er beträgt rund 58.000 Euro.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.