26.11.2019 13:21 |

Button in Troubles

Ex-Formel-1-Weltmeister verliert sich in der Wüste

Jenson Button, der Formel-1-Weltmeister von 2009, versucht sich derzeit im Off-Road-Rally-Sport und das auch nicht erfolglos. Doch nach einem Rennen in Las Vegas erlebte er bei der mexikanischen Baja 1000 einen Albtraum. Button startete das Rennen gut, aber nach mehreren Überholmanövern und 375 Kilometern hatte sein Auto eine Panne - er und sein Navigator steckten für eine Nacht in der Wüste fest.

„Wir wurden um eine Geschichte auf der Baja 1000 reicher, die wir erzählen müssen. Und das, obwohl wir von solchen Erfahrungen gerne abgesehen hätten. Wir legten einen guten Start hin, überholten sieben oder acht rausgeflogene Gegner“ beginnt Button seinen Beitrag auf Instagram.

„Plötzlich ein lautes Krachen“
„Dann, bei 235 Meilen, hört mein Navigator Terry Madden plötzlich ein lautes Krachen und wir mussten anhalten. Das Differential war kaputt. Wir hatten versucht, auf das Auto aufzupassen und vorsichtig zu sein, aber so etwas kann schon passieren. Das Hauptproblem war, dass unser Auto an einem ziemlich verlassenen Ort den Geist aufgab. Wir mussten die ganze Nacht in der Wüste verbringen. Insgesamt 17 Stunden verbrachten wir dort. Wir trafen nur auf Kollegen, die uns baten, ihre Scheinwerfer zu reinigen, und fuhren dann fort “, schrieb Button, der erzählte, er und Madden hätten sich die ganze Nacht bei Lagerfeuer unterhalten.

Er wird sich daran erinnern
„Wir haben nur Zweige gesucht und sie die ganze Nacht ins Feuer geworfen. Wir genossen die friedlichen Momente und insgesamt war es eine schöne kleine Lebenserfahrung, nicht ganz so, wie ich sie mir erwartet hatte, aber auf jeden Fall erinnerungswürdig“, beendete der Ex-Formel-1-Star seine Ausführungen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol