25.11.2019 07:51 |

Bei Ausfahrt aus Hafen

Frachter mit 14.000 Schafen vor Rumänien gekentert

Vor der rumänischen Küste ist am Sonntag ein Frachter mit 14.000 Schafen an Bord gekentert. Das Unglück ereignete sich, als das Schiff gerade aus dem Schwarzmeerhafen in Midia im Südosten des Landes auslief. Warum der 85 Meter lange Frachter kenterte, ist noch unklar.

Alle 22 Crewmitglieder des unter der Flagge von Palau fahrenden Schiffes, das auf dem Weg nach Dschidda in Saudi-Arabien war, konnten gerettet werden. Für die an Bord befindlichen Tiere wurde eine große Rettungsaktion von Küstenwache, Polizei und Feuerwehr gestartet.

Einige Schafe konnten von einem Polizeiboot aus dem Wasser geborgen werden, teilte eine Sprecherin der örtlichen Rettungsdienste mit.

Viele Tiere dürften aber ertrunken sein. Die Unglücksursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.