Bei Landespreis geehrt

Trio schickt schonende Alternativen ins Rennen

Es sind Entwicklungen, für die langer Atem und viel Geld nötig ist - doch am Ende gibt der Erfolg recht und das Wissen, die Zukunft mitgestalten zu können. Das haben Thermowhite, Miba und Frauscher Thermal Motors gemeinsam. Mit ihren Entwicklungen holten sie beim Landespreis für Innovation einen Stockerlplatz.

Thermowhite: Beim Bau eines Tonstudios war Alois Edler als Helfer im Einsatz - das war so etwas wie die Geburtsstunde für die Firma, die er in Spital am Pyhrn gründete. Thermowhite steht für eine Recycling-Technologie, die den als Sondermüll gekennzeichneten XPS- mit dem EPS-Abfall zu einem hochwertigen Rohstoff aufbereitet, der für gebundene Dämmschüttungen verwendet wird. „Auf Flachdächern zum Beispiel oder bei Hinterfüllungen von Pools“, so Edler, der betont: „Unser Styropor wird man nicht im Meer finden.“ Dank Franchise-System gibt’s bereits 27 Thermowhite-Standorte in Europa.

Miba: Das Kühlen der Batterien ist für die E-Mobilität ein entscheidender Faktor. Mit dem Flüssigkeitskühler der Miba, dem FLEXcooler, können Ladezeiten und Gewicht der zum Antrieb des Fahrzeugs benötigten Batterien reduziert werden, zugleich erhöht die Miba-Entwicklung die Reichweite. „Wir stehen hier nahe vor einem Serienauftrag“, so Chef F. Peter Mitterbauer.

Frauscher Thermal Motors: Die in St. Marienkirchen bei Schärding ansässige Firma forscht und entwickelt seit 18 Jahren an Stirlingmaschinen für die energetische Nutzung vorwiegend biogener Brennstoffe. Mit der Entwicklung eines neuen Stirlingprozess, der auch patentrechtlich geschützt wurde, konnten die Innviertler einen großen Schritt machen. Derzeit laufen die Tests der Motor-Prototypen, die ohne Schmieröl auskommen.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol