23.11.2019 21:05 |

20 Menschen vermisst

Schiff mit 170 Migranten vor Lampedusa gekentert

Vor der italienischen Insel Lampedusa ist am Samstag ein Flüchtlingsschiff in einen Unfall verwickelt worden. Das Fahrzeug kenterte mit 170 Migranten an Bord. 149 Menschen konnten von der Küstenwache gerettet werden. Todesopfer wurden bisher keine gemeldet.

Die Küstenwache habe nach dem Hinweis eines Bürgers das etwa zehn Meter lange Boot mit mehr als 100 Menschen an Bord entdeckt, teilte die Küstenwache über Twitter mit. Wahrscheinlich wegen der Wetterverhältnisse mit rauer See sei das Boot kurz darauf gekentert.

Die Unwetter in der Gegend um Lampedusa mit starkem Wind erschweren die Rettungsaktion. Überlebende berichteten von mindestens 20 vermissten Personen. Die Suche ist noch im Gange und erfolgt auch von Flugzeugen aus.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.