Verärgerte Muslime

Suche nach dem Imam, der fünf Mal Kurz-Ehen traute

Große Aufregung herrscht unter den Muslimen in Oberösterreich: Nach den „Krone“-Berichten, dass ein Imam einen als Dealer verdächtigen Afghanen fünfmal mit österreichischen Mädchen und jungen Frauen verheiratet hatte, will man jetzt herausfinden, wer dieser Geistliche ist.

Murat Baser, Chef der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Oberösterreich, zur „Krone“: „So etwas ist bei uns an sich völlig unüblich. Die Zeitehe, sie wird ,mut’a‘ genannt, gibt es im Iran, Afghanistan und in Aserbaidschan, in der Türkei und am Balkan hingegen nicht.“

Heiratswütig
Der ungewöhnliche Fall eines Afghanen (34), der als Dealer derzeit in Untersuchungshaft sitzt, sorgt für Schlagzeilen. Er soll insgesamt fünf österreichische Mädchen und Frauen nach islamischem Recht geheiratet haben. Zuvor soll der Verdächtige seine „Ehefrauen auf Zeit“ mit Crystal Meth süchtig und hörig gemacht haben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.