07.11.2019 06:00 |

IT lahmgelegt

Hacker-Angriff auf Theater: Sorge um Bankdaten

Das Stadttheater Klagenfurt ist ins Visier von Cyber-Kriminellen geraten. Die Täter seien in erpresserischer Absicht in das betriebliche Computernetz eingedrungen, bestätigt die Geschäftsführung. Internet und das Verkaufssystem wurden lahmgelegt. Befürchtet wird, dass Bankdaten von Kunden gestohlen wurden.

Die Erpresser hatten bereits Ende Oktober zugeschlagen und sich in das IT-Netz des Stadttheaters gehackt. Sie legten vorübergehend das Verkaufssystem für Kunden sowie die Internetverbindung lahm. Obwohl es derzeit keine Indizien dafür gebe, ist es denkbar, dass auch Bankdaten von Abonnenten gestohlen wurden - und zwar von Kunden, die eine Abbuchungsgenehmigung erteilt haben. „Eine missbräuchliche Verwendung dieser Daten kann aber nahezu ausgeschlossen werden“, heißt es.

Um die Kunden vor möglichen Schäden zu bewahren, ersucht das Stadttheater, die Richtigkeit der Buchungen auf den Bankkonten zu überprüfen. Während der Kartenverkauf mittlerweile wieder funktioniere, werde in den nächsten Tagen daran gearbeitet, den Betrieb gänzlich wiederherzustellen. Intendant Florian Scholz und Geschäftsführerin Iris Dönicke: „Wir bedauern möglicherweise entstandene Unannehmlichkeiten. Leider sind derartige Übergriffe nie mit absoluter Sicherheit zu vermeiden.“

Vorfall wird untersucht
Wie es heißt, seien die Server wieder gesichert. Jetzt werde der Vorfall mit einem IT-Sicherheitsexperten und der Polizei untersucht. Ob Lösegeld geflossen ist, wird nicht bekannt gegeben. Generell stand die Theater-Leitung am Mittwoch nicht für Journalisten-Rückfragen zur Verfügung.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen