Nur 7 Anwerbungen:

Oberösterreich kein Magnet für Wiener Arbeitslose

Oberösterreich ist, angespornt von Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP), ein halbes Jahr lang unter Arbeitslosen mit Lehrabschluss in Wien auf Fachkräfte-Anwerbung gegangen. Das Echo blieb äußerst bescheiden: Aus der 2432 Köpfe großen Zielgruppe kamen nur sieben Jobs zustande, zu Kosten von je 5700 €.

Anstoß für Landesrat Achleitner für die Initiative „Go Mobile“ war der Fachkräftemangel in Oberösterreich: Aktuell fehlen in unserem Bundesland bereits 20.000 Fachkräfte, im Jahr 2030, also in elf Jahren, werden schon 127.000 fehlen!

Weit mehr Arbeitssuchende in Wien
Dazu kam die These, dass es in Österreich Regionen gebe, die über freie Fachkräfte verfügten. Tatsächlich waren in Wien Ende 2018 in den Qualifikationsbereichen Metall, Elektrik, Kältetechnik und Lackierung rund 2430 Personen als arbeitsuchend ausgewiesen - während es in Oberösterreich in dieser Gruppe nur 360 Arbeitssuchende gab.

Nur sieben Arbeitsverhältnisse vermittelt
„Go mobile“ liefheuer ab 1. Februar sechs Monate lang. Obwohl die Zielgruppe „im Wesentlichen“ über das Projekt und die dahinter stehende Initiative des Landes Oberösterreich informiert werden konnte, blieb das Echo äußerst bescheiden: Es konnten nur sieben Arbeitsverhältnisse mit „Zuwanderern“ mit Lehrabschluss begründet werden.

5700 Euro Anwerbekosten pro Job
Da nützte offenbar auch die vorab eingeholte Unterstützungserklärungvon ÖVP-Chef Sebastian Kurz zu seiner Zeit als Bundeskanzler praktisch nichts. Die Kosten für die Anwerbung und Vermittlung (an den Innviertler Großbetrieb FACC) betragen pro abgeschlossenem Arbeitsverhältnis voraussichtlich 5714,29 € (zuzüglich Mehrwertsteuer).

Achleitner denkt sogar an Ausweitung
All diese Infos stammen aus einer Anfragebeantwortung von ÖVP-Landesrat Achleitner an den SPÖ-Landtagsabgeordneten Karl Schaller. In seiner Budgetpressekonferenz vor einer Woche kündigte Achleitner eine Ausweitung der Anwerbe-Initiative auf alle Bundesländer an - ergänzt um die Möglichkeit für Unternehmen, sich und ihre offenen Stellen zu präsentieren.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen