01.11.2019 09:06 |

Vorfall in Chicago

Verirrte Kugel verletzt Mädchen (7) zu Halloween

Ein grauenhafter Zwischenfall hat sich in der Halloween-Nacht in der US-Metropole Chicago ereignet: Ein siebenjähriges Mädchen wurde von einer verirrten Kugel in den Hals getroffen, als es Süßigkeiten einsammelte. Das Kind wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Ihre Familie hatte die Schülerin dabei begleitet, die sich für den Anlass als Hummel verkleidet hatte.

Laut dem Lokalsender ABC7 sollen gegen 17.30 Uhr Ortszeit zwei Menschen auf eine Gruppe zugegangen sein und schließlich auf offener Straße das Feuer eröffnet haben. Eine der Kugeln traf dabei die junge Schülerin. Sie wurde in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Ein 31-jähriger Mann wurde ebenfalls verletzt - ihm wurde laut dem TV-Sender in die linke Hand geschossen, sein Gesundheitszustand sei aber stabil gewesen.

„Es ist inakzeptabel, dass ein siebenjähriges Mädchen, das mit seiner Familie hier draußen Süßigkeiten einsammelt, angeschossen wird“, empörte sich der Polizeibeamte Rocco Alioto nach dem Vorfall. „Ein paar Typen wollten einen anderen Mann erschießen, während die Straße voller Kinder war.“ Den Schützen gelang im Halloween-Getümmel die Flucht - nach ihnen wird gefahndet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).