28.10.2019 16:25 |

Brände bei Los Angeles

„Krone“-Leser filmt Löscharbeiten an Highway

Verheerende Waldbrände fressen sich weiter durch Teile Kaliforniens - und „Krone“-Leser Marcus Gottlieb mittendrin. An der 405, einer der wichtigsten Verkehrsadern in Los Angeles, toben die Flammen nahe an der Straße und können nur per Löschhubschrauber bekämpft werden, wie das Video des ausgewanderten Langenzersdorfers zeigt. 

In Südkalifornien nördlich von Los Angeles wütete das sogenannte Tick-Feuer" nahe der Stadt Santa Clarita. Zwischenzeitlich mussten 40.000 Menschen ihre Häuser verlassen, viele konnten nach kurzer Zeit aber wieder zurückkehren. Die Flammen erreichen mittlerweile auch die Nähe des weltberühmten Getty Centers, wie das Video des „Krone“-Reporters zeigt. Bei dem Brand rund 50 Kilometer nördlich der Stadt wurden bislang mindestens 16 Gebäude zerstört und 18 weitere beschädigt. Rund 10.000 Bauwerke galten als gefährdet. 

Hunderttausende ohne Strom
Wegen der großen Waldbrandgefahr begann der Energieversorger Pacific Gas & Electric (PG&E) am Samstagabend, fast einer Million Haushalten - das entspricht rund drei Millionen Menschen - in Nord-und Zentral-Kalifornien den Strom abzustellen. 940.000 Kunden mussten nach Angaben von PG&E bis Montag ohne Elektrizität auskommen - 90.000 mehr als zunächst geplant.

Bei starken Winden droht die Gefahr, dass Strommasten umstürzen oder Äste Leitungen abreißen und somit Feuer auslösen. Der Waldbrand in der nordkalifornischen Ortschaft Paradise, der im November vergangenen Jahres 85 Menschen das Leben gekostet hatte, soll durch defekte Stromleitungen verursacht worden sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).