22.10.2019 11:11 |

Ohrenbetäubende Rufe

So hört sich der lauteste Vogel der Welt an

Tief im brasilianischen Amazonasgebiet lebt der Zapfenglöckner (er wird auch als Einlappenkotinga bezeichnet), den Forscher nach Messungen jetzt zum lautesten Vogel der Welt gekürt haben. Der Ruf der weißen, nur rund 250 Gramm schweren Männchen erreiche eine Spitzenlautstärke von bis zu 113 Dezibel, heißt es.

Die grünen Zapfenglöckner-Weibchen fühlen sich von dem Krach offensichtlich angezogen - und von dem Auftritt des Männchens. „Es singt die erste Note, nach außen gewendet, dann vollzieht es eine dramatische Drehung, fast theatralisch, und stößt eine zweite Note in Richtung seiner Anwärterin aus“, beschreibt der Mitverfasser der Studie, Jeff Podos von der Universität Amherst im US-Bundesstaat Massachusetts, den „Schrei nach Liebe“.

Unklar, wie Vogel derart laut singen kann
Podos konnte während der Studie selbst beobachten, wie die Rufe der Männchen die Weibchen anlockten. Eines hat er - trotz hochwertiger Aufzeichnungsgeräte - aber noch nicht herausgefunden: „Wir wissen nicht, wie so kleine Tiere so laut sein können“, so der Wissenschaftler.

Sitzt ein Zapfenglöckner-Weibchen vier Meter vom männlichen Sänger entfernt, wird es mit 104 Dezibel (dB) beschallt. Einzelne Spitzenwerte dröhnen sogar mit 113 dB auf das Gehör der Vogeldame ein - das entspricht in etwa dem Lärm einer Kettensäge bzw. dem Schalldruck bei einem Rockkonzert.

Zum Glück für die Weibchen sind dem Schrei nach Liebe allerdings Grenzen gesetzt. Der Studie zufolge wurden die Rufe der Zapfenglöckner kürzer, je lauter sie wurden. Dies soll offenbar verhindern, dass der Vogel immer neue Lautstärke-Rekorde knackt, spekulieren die Wissenschaftler in der Zeitschrift „Current Biology“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen