24.10.2019 06:00 |

Bei Eis & Kälte

Diesen Wildtieren sollten Sie jetzt helfen!

Vor dem Winter möchten viele Tierliebhaber den Nutztieren in Ihrem Garten helfen. Auf was Sie dabei achten sollten, lesen Sie in unseren Trends. 

Der Winter naht und immer mehr Tiere suchen im Garten Unterschlupf vor Schnee und Kälte. Wenn auch Sie Igel und Co. helfen wollen, sollten Sie dabei einige Maßnahmen beachten. Denn Wildtiere sind nunmal keine Haustiere und brauchen spezielle Pflege. Zudem benötigt nicht jedes Tier immer menschliche Hilfe. Wann Sie eingreifen sollen und wie Sie das am besten tun, lesen Sie in unseren Trends. 

Folgende Tiere brauchen Hilfe:

  • Fledermäuse, Schwalben oder Mauersegler, die am Boden aufgefunden werden
  • Humpelnde, offensichtlich kranke oder verletzte Tiere 
  • Feldhasenbabys oder Rehkitze, die offensichtlich bereits angefasst wurden
  • Tiere, die nach dem Kontakt mit Hunden oder Katzen verletzt wurden

Folgende Tiere brauchen keine Hilfe:

  • Unverletzte Rehkitze oder Feldhasenbabys, die auf einer Wiese gefunden werden (keinesfalls anfassen, die Mutter befindet sich meist in der Nähe!)

In folgenden Fällen sollten Sie die Augen offen halten:

  • Zu kleine Igel, die evtl. nicht genug Gewicht aufweisen, um den Winter zu überstehen
  • Aus dem Winterschlaf erwachte Tiere, die durch Lärm oder Baumfällungen gestört wurden 
  • Tagsüber herumlaufende nachtaktive Jungtiere (z.B. Igel), die ohne Mutter unterwegs sind 

Im Zweifelsfall melden Sie die Tiere bei der Auffangstation oder fragen bei einem Tierarzt nach! Was Sie aber ungetrost jederzeit tun können, ist Vögel füttern. Einige heimische Piepmätze bleiben über den Winter hier und freuen sich über menschliche Unterstützung in Sachen Fütterung. Als Basisfutter für alle Vögel eignen sich Sonnenblumenkerne. Vor allem Meisen, Finken und Spatzen sind Körnerfresser. Rotkehlchen, Zaunkönig und Amseln bevorzugen weichere Nahrung, wie Obst, Haferflocken oder Kleie. Von Meisenknödeln im Nylonnetz wird streng abgeraten, da sich die Tiere in den Netzen verheddern und verletzen können. 

Hier unsere Empfehlungen: 

Sonnenblumenkerne geschält

Inhalt: 25 kg
Preis: 29,14€
Hier geht‘s zu den Sonnenblumenkernen.

Gefüllte Kokosnüsse

Meisenknödel ohne Netz

Inhalt: 200 Stück
Preis: 19,97€
Hier geht‘s zu den Meisenknödeln.

Fettfutter

Inhalt: 5 kg
Preis: 6,99€
Hier geht‘s zum Fettfutter.

Protein-Futter-Mix

Inhalt: 500 g
Preis: 16,78€
Hier geht‘s zum Protein-Futter-Mix.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen