09.10.2019 14:20 |

Kaum Geld übrig

Liste JETZT stellt Parteibetrieb Ende Dezember ein

Spitzenkandidat Peter Pilz geht in die Polit-Pension und wird Journalist. Seine Liste JETZT, die den Verbleib im Nationalrat nicht geschafft hat, wird ebenfalls den Betrieb einstellen. Laut Geschäftsführerin Herta Emmer soll dies Ende Dezember erfolgen. Da JETZT nach dem Ausscheiden aus dem Nationalrat keine Parteienförderung erhält, habe man kaum noch Geld übrig, so Emmer.

Das heißt auch, dass sämtliche Mitarbeiter, sollten diese keine andere Beschäftigung finden, beim AMS angemeldet werden. Wie viele betroffen sind, konnte die JETZT-Geschäftsführerin nicht sagen. Im Klub sind es laut Wolfgang Zinggl rund 25 Personen, die ihre Arbeit verlieren. Es werde alles ordnungsgemäß abgewickelt.

Wird Parteiakademie weitgergeführt?
Offen ist, wie es mit der eigenen Parteiakademie aussieht. Wie deren Geschäftsführer Till Hafner in der „Wiener Zeitung“ sagte, seien bis vor wenigen Wochen noch ungefähr 1,4 Millionen Euro in den Kassen gewesen. Der aktuelle Betrag werde gerade durchgerechnet. Möglich ist, dass die Akademie - wie etwa beim Team Stronach - weitergeführt wird.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter