Eltern überfordert

Tabletpflicht in neuer Fachrichtung an HLW Steyr

Bei einem Laptopkauf für Jugendliche sind viele Eltern überfordert. Einerseits ist es oft unklar, was das kosten wird. Andererseits macht die Fülle des Angebots die Auswahl schwer. An der HLW Steyr gibt es sowohl Tabletpflicht in einem Zweig als auch die Freiheit, was den Einsatz des eigenen Laptops anbelangt.

In der Steyrer Berufsbildenden, Höheren Schule HLW gibt es nur in der neuen Fachrichtung „Design- und Digitalisierungsmanagement“ Laptop- beziehungsweise Tabletpflicht. Welches Gerät jetzt das passende ist und wie viel Geld man dafür ausgeben muss, das sind die Fragen, mit denen sich die Eltern herumschlagen müssen. Bedenken sollte man auf jeden Fall: Ein kleineres Notebook ist leichter zum Mitnehmen in Rucksack oder Tasche.

„Schule darf keine Markenempfehlung abgeben“
Werden Laptops verlangt, fällt die Entscheidung für ein Gerät oft leichter, denn „die Schule darf zwar keine Markenempfehlung abgeben“, sagt Ewald Staltner, Direktor der HLW Steyr. „Aber wir definieren, was der Computer können muss.“ Aber nicht jeder kann sich so ein Gerät leisten – Staltner: „Ist das Familienbudget damit sehr belastet, kann der Elternverein unter die Arme greifen.“ Vorsicht allerdings vor falschem Sparen: „Ich empfehle, eine andauernde Internet-Security anzuschaffen, normalerweise ist immer nur eine Testversion für 30 Tage installiert“, erklärt Robert Hartlauer, Fachhändler in Steyr.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter