Nicht rechtskräftig

Mitbewohner Bauchstich zugefügt - 2 Jahre Haft

Ein 23-jährigen Afghanen wurde in Linz zu zwei Jahren Haft verurteilt. Er hatte am Ostermontag in einer Asylunterkunft in Naarn zwei Mitbewohner verletzt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Immer wenn er Alkohol getrunken hatte, dreht ein afghanischer Asylwerber (23) durch. Auch am Ostermontag kam er nach einem Besuch eines Zeltfestes betrunken nach Hause. Mit 1,3 Promille attackierte er vier Mitbewohner, fügte einem eine Schnittwunde, einem anderen einen Bauchstich zu. Beim Prozess wegen absichtlicher Körperverletzung in Linz wurde er zu zwei Jahren Haft (nicht rechtskräftig) verurteilt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter