21.09.2019 15:00 |

Zinkenlifte in Hallein

Am Dürrnberg ist der Ski-Betrieb gesichert

Die Stadt Hallein will das Skigebiet auf dem Dürrnberg unbedingt erhalten. Bei einer Sondersitzung wurde ein 200.000 Euro schweres Investitions-Paket einstimmig beschlossen, das vor allem die Schneesicherheit durch die künstliche Beschneiung garantieren soll.

„Es ist wichtig, dass unser Skigebiet erhalten bleibt“, sagt Halleins Bürgermeister Alexander Stangassinger über die Lifte auf dem Dürrnberg. Deshalb wurde in der Gemeinde eine Sondersitzung einberufen. „Wir mussten rasch handeln, da wir noch heuer die Arbeiten durchführen müssen“, so der Stadt-Chef. Die Zeit drängt, da die Aufträge so schnell wie möglich ausgeschrieben werden mussten.

Letztlich einstimmig wurde in der Gemeinde die Investition in der Höhe von 213.500 Euro für die Instandhaltung beschlossen. Das meiste davon wird in die künstliche Beschneiung laufen. Schneesicherheit ist bei immer wärmeren Wintermonaten ein entscheidender Faktor beim Ski-Betrieb.

Parkplätze ab Oktober wesentlich günstiger
Ebenfalls im Schnellverfahren wurde eine neue Parkgebührenverordnung in der Salinenstadt beschlossen. Die Oberflächen-Parkplätze auf der Pernerinsel und bei der Salzberghalle werden ab Okotber in den ersten drei Stunden kostenlos sein. Der 24-Stunden-Tarif wurde von bisher zwölf Euro auf vier Euro gesenkt.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter