18.09.2019 18:43 |

Hebein auf Distanz

Causa Chorherr: „Spenden waren politischer Fehler“

Mit einem Dinosaurier aus Müll protestierten die Wiener Grünen am Mittwoch gegen Versäumnisse beim Klimaschutz. Vizebürgermeisterin Birgit Hebein hat aber auch Ärger mit einem „Polit-Saurier“ in den eigenen Reihen. Die Spenden-Affäre rund um den Verein von Ex-Gemeinderat Christoph Chorherr sorgt für heftige Diskussionen.

Hebein wies in einer Pressekonferenz darauf hin, dass in der Causa seit zwei Jahren ermittelt werde. Es gebe Vorwürfe gegen einen Mitarbeiter der MA 21 (Stadtplanung), die auf einer anonymen Anzeige basieren. Dass die Sache jetzt ausgerechnet vor der Nationalratswahl hochkocht, hält die Grünen-Chefin für ein „Ablenkungsmanöver“.

Chorherr weist Anschuldigungen zurück
Zugleich geht Hebein auf Distanz zum früheren grünen Planungssprecher Chorherr: „Ich halte es für einen politischen Fehler, dass er Spenden von Immobilienfirmen angenommen hat.“ Die Rathaus-Opposition ortet hier einen Zusammenhang mit Widmungen für Großbauprojekte, für die Chorherr lobbyiert haben soll. Der Ex-Gemeinderat wies das stets zurück.

Im Zuge der Affäre kam auch das Projekt „Danube Flats“ ins Gerede: Die Soravia Service GmbH betont in einer Aussendung, dass der Widmungsprozess mit „maximaler Transparenz und exakt nach Vorschrift“ abgehandelt wurde.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter