04.09.2019 10:51 |

Missglückte PR-Aktion

Seltsamer Streit um Rudermaschine auf Mont Blanc

In Frankreich brodelt in einer Gemeinde am Fuße des höchten Berges der Alpen - dem Mont Blanc - ein seltsamer Streit zwischen einem Bürgermeister und einem britischen Sportler. Dieser wollte für eine PR-Aktion eine Rudermaschine auf den Gipfel schleppen, scheiterte mit seinem Vorhaben aber am schlechten Wetter und an seiner körperlichen Erschöpfung. Der Brite ließ das Gerät danach einfach zurück, nun wird gezankt, wer die Bergungskosten übernehmen muss.

Die Rudermaschine steht derzeit in der Vallot-Hütte auf 4362 Metern Seehöhe. Der Abtransport per Hubschrauber würde 1800 Euro kosten. Bergungskosten mit einem Hubschrauber abtransportiert werden, sagte der Bürgermeister von Saint-Gervais-les-Bains, Jean-Marc Peillex. Dazu komme noch die Verschmutzung durch den Helikopter, so Peillex, demzufolge der Extremsportler Matthew Paul Disney das Gerät auf den Berg getragen und sie dann wegen Erschöpfung auf der Hütte zurückgelassen hat.

Forderung: Ab 3000 Metern nur noch Alpinisten
Peillex forderte den französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf, Beschränkungen für die Nutzung des Mont Blancs einzuführen. So solle beispielsweise ab einer Höhe von 3000 Metern nur noch Bergsteigen erlaubt sein.

Gerät in Hütte „sicher unter Bank gelagert“
Disney, der nach eigenen Angaben mit seinen Aktionen Geld für gemeinnützige Zwecke sammelt, erklärte, er habe seine geplante Tour wegen des Wetters abbrechen müssen und die Rudermaschine in der Hütte nur abgelegt. Das 26 Kilogramm schwere Gerät sei dort sicher unter einer Bank gelagert.

Disney will Rudermaschine selbst abholen
Disney versicherte, er wolle die Rudermaschine so schnell wie möglich selbst abholen - die zuständigen Behörden in Frankreich würden ihm aber nun den Abstieg mit dem Gerät verbieten, obwohl er vor dem Aufstieg die Genehmigung dafür hatte. Beide Seiten wollen sich laut Disney demnächst in Chamonix treffen, um das Problem zu lösen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter