26.08.2019 20:50 |

Mit Schild und Axt

Wikinger regeln Fußgänger-Verkehr in Aarhus

Gleichgeschlechtliche Ampelpärchen, Ampel-Kasperl oder weihnachtliche Ampelfiguren kennt man bereits aus diversen Städten Europas. Nun dürfen auch die Wikinger den Fußgänger-Verkehr regeln. In der dänischen Stadt Aarhus ist vor Kurzem die erste Signalanlage mit Wikinger-Ampelmännchen aufgestellt worden.

Der Direktor des Moesgaard-Museums, Mads Kähler Holst, ersetzte das erste rote Signalzeichen am Montag mit einer Illustration der historischen Vorfahren der Skandinavier, wie auf einem Foto zu sehen war. Die Idee zu den Wikinger-Ampelmännchen hatte im Frühjahr der für Technik und Umwelt zuständige Stadtrat Bünyamin Simsek. Er lud am Montag Bilder von sich auf Twitter hoch, die zeigten, wie er ebenfalls Wikinger an einer Ampel anbrachte.

Erinnerung an die Bedeutung der Stadt während der Wikingerzeit
Sie sollen in bestimmten Teilen der Stadt auf die Bedeutung von Aarhus während der Wikingerzeit aufmerksam machen. Viele Straßen im Zentrum liegen noch am selben Ort wie im 10. Jahrhundert, was laut Simsek einmalig für eine dänische Stadt ist. An diesen historischen Orten sollen die Wikingermännchen an insgesamt 17 Ampeln installiert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter