Traurige Gewissheit:

Vermisste Spaziergängerin tot aus Steyr geborgen

Es ist traurige Gewissheit: Jene 51-jährige Micheldorferin, die in Leonstein über eine Böschung gestürzt war, ist tot. Ihre Leiche wurde von Tauchern im Steyrfluss gefunden und geborgen.

Hunderte Helfer waren seit Samstagmorgen im Einsatz, durchkämmten nochmals die dicht bewaldete Böschung, von der die in Micheldorf lebende deutsche Staatsbürgerin verschwunden war.

1400 Meter mitgerissen
Taucher waren unterdessen im Fluss im Einsatz. Und sie fanden auch die Vermisste. Die Micheldorferin wurde 1400 Meter flussabwärts in einem Kehrwasser endeckt. Sie war über die 50 Meter hohe Böschung ins Wasser gestürzt und ertrunken. Die 51-Jährige wurde vom Polizeihubschrauber mittels Seil geborgen. Hinweise auf Fremdverschulden konnten nicht festgestellt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter