12.08.2019 10:25 |

Hatte kein Geld dabei

Taxler mit Küchenbeil bedroht - WEGA-Einsatz

Bedrohlichen Szenen hat sich in der Nacht auf Sonntag ein Taxifahrer in Wien ausgesetzt gefühlt: Als er einen Fahrgast, der kein Geld bei sich hatte, in dessen Wohnung begleitete, wurde er mit einem Küchenbeil bedroht. Er solle gehen, sagte der zuvor Chauffierte, sonst würde er erschlagen werden. Der Taxifahrer ließ sich das nicht zweimal sagen, ging und verständigte die Polizei.

15 Euro hatte der Fuhrlohn in die Schönbrunner Schlossstraße ausgemacht - doch der 28-jährige Fahrgast konnte ihn nicht bezahlen. Erst beim Aussteigen kurz vor 3.30 Uhr in der Früh habe er bemerkt, dass er kein Geld bei sich hatte, so der chinesische Staatsbürger. Also habe er den Taxifahrer gebeten, ihn in die Wohnung zu begleiten, wo er den offenen Geldbetrag bezahlen wollte, hieß es in einer Aussendung der Polizei.

Statt zur Geldbörse zum Küchenbeil gegriffen
Der 31-jährige Berufschauffeur ging darauf ein und begleitete den Mann. In der Wohnung suchte dieser nach Geld und fand wohl keines - stattdessen griff er laut Polizei zu einem Küchenbeil und bedrohte den Taxifahrer. Er solle sofort gehen, sonst würde er ihn mit dem Beil erschlagen. Dieser Aufforderung kam der 31-Jährige umgehend nach und verständigte die Polizei.

WEGA-Beamte öffneten die Fahrgast-Wohnung
Als die anrückenden WEGA-Beamten die Wohnung des Fahrgastes öffneten, fanden sie den Verdächtigen schlafend vor. Er wurde wegen Betrugs und schwerer Nötigung auf freiem Fuß angezeigt.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich
Guter Start, aber:
Österreicher-Klub Aue beurlaubt „vorerst“ Trainer
Fußball International
Nach blutender Wunde
„Keinerlei Brüche“ - Entwarnung bei Rapids Dibon
Fußball National
Joao Felix verzaubert
Atleticos neues Juwel legt unglaubliches Solo hin
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter