09.08.2019 18:00 |

Seltene Aufnahmen

Unterwasserdrohne filmt Riesenhai vor Schottland

Eindrucksvolle Bilder von einem Riesenhai haben Wissenschaftler vor Schottland gemacht: Die Meeresbewohner versammeln sich in der Zeit von Mai bis Oktober vor der Nordwestküste, um Plankton zu fressen. Eine eigens entwickelte Unterwasserkamera filmte das Verhalten der Riesenhaie - und könnte nun wichtige Erkenntnisse bringen.

Mit einer Körperlänge von bis zu zehn Metern und einem Gewicht von bis zu rund vier Tonnen ist der Riesenhai nach dem Walhai der zweitgrößte bekannte Fisch der Erde. Er schwimmt mit geöffnetem Maul durchs Meer und lässt so das Wasser durch die Kiemen strömen.

Mit dieser Methode filtert er große Mengen Wasser auf der Suche nach Nahrung. Ansonsten ist relativ wenig über das Leben der Riesenhaie bekannt.

„SharkCam“ gewährt Einblicke
Mit speziellen Unterwasserrobotern wollen die Wissenschaftler mehr über die Tiere herausfinden. Die dafür eigens entwickelte „SharkCam“ filmte das Verhalten der Riesenhaie. Das große, gelbe Gerät, das wie ein Torpedo geformt ist, kann die Haie verfolgen, sobald sie markiert wurden.

Neben hochauflösenden Videoaufnahmen liefert das Gerät auch Daten zur Meerestemperatur und Wassertiefe. Das Forschungsteam hofft auf weitere Hinweise zum Gruppenverhalten und zum Sexualleben der riesigen Tiere.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bleibt im Aufsichtsrat
Hoeneß: Kein vollständiger Rückzug beim FC Bayern
Fußball International
Besondere Leistungen
„Wertvoll!“ Sabitzer und „Hinti“zeigen groß auf
Fußball International
Nächste Enttäuschung
„Not gegen Elend“: Pfiffe & Fehlstart für Austria
Fußball National
Ulmer, Royer und Co.
Kantersiege in Europa! So wird RB-Fußball global
Fußball International
Das Sportstudio
Sturm-Ärger nach Rapids Tor und Angebot der Bayern
Video Show Sport-Studio
Ärger auf der Straße
Sturm-Boss war schon vor der Pleite richtig sauer
Fußball National
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International