08.08.2019 05:55 |

Kein „Hot Girl“ mehr

Garner fühlt sich nicht mehr als Sex-Symbol

Jennifer Garner meint, ihre Tage als Sex-Symbol seien vorbei. Früher, als das „heiße Girl“ des Moments, bekam sie mehr Rollenangebote.

Die Ex-Frau von Ben Affleck ziert immer wieder einmal das Titelblatt des US-„InStyle“-Magazins, das gerade sein 25-jähriges Jubiläum feiert. 2004 war sie zum ersten Mal Cover-Girl der Zeitschrift.

„Nicht mehr so viele Angebote“
Seither hat sich viel verändert. Damals sei sie eines der „Hot Girls“ des Moments gewesen und habe viele Entscheidungen getroffen, die sie definiert hätten. Sie entschied sich dann ein Pause einzulegen. Dann kamen Schwangerschaften und Babys. 2012 etwa zierte sie das Heft wieder und war gerade „super schwanger.“

„Ich bekomme jetzt nicht mehr so viele Angebote wie beim ersten Cover. Aber ich weiß, dass ich auf dem richtigen Weg bin, weil jemand wirklich möchte, dass ich eine Rolle spiele“, sagt sie jetzt.

Drei Kinder
Jennifer Garner hat aus ihrer Ehe mit Ben Affleck drei Kinder: Violet (13), Seraphina (10) und Samuel (7).

Als Star der Agentinnen-Serie „Alias - Die Agentin“ (2001 - 2006) feierte sie ihren ersten großen Erfolg. Sie spielte zudem in Filmen wie „Pearl Harbor“, „Juno“, „Valentinstag“ und „Dallas Buyers Club“ mit.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National

Newsletter