23.04.2010 14:01 |

Mädchen gestorben

Kleinkind bei Brand in Lienz ums Leben gekommen

Bei einem Wohnungsbrand in der Osttiroler Stadt Lienz ist am Freitag ein zweieinhalbjähriges Mädchen in seinem Gitterbett gestorben. Mutter und Großmutter des Kindes wurden mit einem schweren Schock ins Krankenhaus eingeliefert.

Kurz vor Mittag wurden die Einsatzkräfte wegen des Brandes in den südlichen Stadtteil gerufen. Die Mutter hatte das Kind niedergelegt und war in die Küche gegangen. Dort bemerkte sie plötzlich Rauch, der aus dem Kinderzimmer kam.

Trotz Hilfe der Nachbarn schaffte sie es aufgrund des entstandenen Unterdrucks nicht mehr, die Zimmertüre zu öffnen. Erst der Feuerwehr gelang es, diese aufzubrechen. Als die Tür aufging, drang dichter, schwarzer Qualm aus dem Zimmer. Die Rauchentwicklung sei enorm gewesen, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr.

Die Mutter brach noch am Unfallort zusammen. Mehr als 30 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lienz sowie vier Fahrzeuge standen im Einsatz. Die Ursache des Feuers war vorerst noch ungeklärt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol