21.07.2019 15:15 |

Tauernautobahn

Betrunkener Lkw-Lenker verursacht zwei Unfälle

Ein 36-jähriger Lkw-Lenker hat Samstagabend mit 2,06 Promille Alkohol im Blut gleich zwei Unfälle auf der Tauernautobahn (A10) in Salzburg verursacht. Der Mann prallte zuerst gegen eine Tunnelwand. Mit dem beschädigten Lkw setzte er seine Fahrt fort und krachte danach gegen ein Betonleitelement. Der Lkw stürzte in Folge um und blieb quer über beide Fahrstreifen liegen.

Der Alkolenker war mit seinem Lkw auf der A10 in Richtung Salzburg unterwegs. In Golling (Bezirk Hallein) prallte der Mann mit seinem Fahrzeug gegen die rechte Wand des Hieflertunnels und beschädigte dabei zwei Hinweiszeichen. Mit dem beschädigten Lkw setzte der Mann seine Fahrt in Richtung Salzburg fort.

Im Bereich der Autobahnauffahrt Hallein krachte der betrunkene Lenker mit seinem Lkw gegen ein Betonleitelement und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Lkw schleuderte, stürzte um und blieb am Beginn des Baustellenbereichs Hallein-Puch quer über beide Fahrstreifen liegen.

Der Mann musste den Führerschein an Ort und Stelle abgeben und wurde verletzt in das Krankenhaus Hallein gebracht. Die Tauernautobahn war für rund eine Stunde in Fahrtrichtung Salzburg total gesperrt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen