19.07.2019 06:00 |

Wechsel in die Politik

„Kurier“-Chef Brandstätter dockt bei NEOS an

Von der Medienbranche in die Politik: Der längst abgetretenen Raiffeisen-Machern verbundene frühere TV-Moderator Helmut Brandstätter kehrt dem Journalismus den Rücken und dockt bei den NEOS an. Zuletzt war der 64-Jährige Chefredakteur und Herausgeber des „Kurier“.

Ab Herbst nimmt er wohl im Parlament Platz: Auf der Nationalratswahlliste der NEOS, die für den heurigen Wahlkampf eine 300.000-Euro-Großspende des Bauunternehmers Hans Peter Haselsteiner bekommen haben, soll Brandstätter auf einem vorderen Platz aufscheinen.

Brandstätter rechnet mit Türkis-Blau ab
Zum Auftakt seiner politischen Karriere präsentiert Brandstätter, dem früher Ambitionen auf den Posten des ORF-Chefs nachgesagt wurden, sein Buch mit dem Titel „Kurz & Kickl - Ihr Spiel mit Angst Und Macht“ - eine Abrechnung mit Türkis-Blau und eine Art politisches Programm. Ex-ÖVP-Chef Erhard Busek ist auch dabei.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.