17.07.2019 12:28 |

Festival abgebrochen

Waldbrand auf Pag treibt 10.000 Feiernde in Flucht

Gefährlich nahe ist ein Waldbrand dem Musik-Festival Fresh Island auf der kroatischen Ferieninsel Pag gekommen. Die Flammen drohten mehrere Strandclubs in Zrce - auch den Kalypso Club - zu zerstören. Die Behörden brachten 10.000 feiernde Menschen in Sicherheit, das Festival wurde unterbrochen. Überhaupt versetzten in den vergangenen Tagen im Süden Europas Waldbrände Tausende Urlauber in Angst und Schrecken.

Gegen 1 Uhr in der Nacht auf Dienstag brach das Feuer in einem Kiefernwald auf der Ferieninsel Pag aus. Die Flammen breiteten sich rasch aus. „Als mitten in der Nacht die Bässe der Veranstaltung nicht mehr zu hören waren, sahen wir, dass sich der Himmel orange färbte. Das Feuer kam immer näher“, berichtet „Krone“-Leserreporter Karl Schwarz. Der Steirer urlaubt derzeit mit seiner Familie auf dem Campingplatz Navis nahe Novalja und konnte aus sicherer Entfernung das Geschehen beobachten.

„Etliche Menschen befanden sich im Wald“
„Etliche Menschen befanden sich im Wald“, so der Feuerwehr-Kommandeur Hrvoje Ostovic. Die Löscharbeiten wurden dadurch erschwert. Im Einsatz waren auch zwei Löschflugzeuge. Dienstagfrüh war der Brand unter Kontrolle.

Frankreich: Campinggäste in Turnhallen untergebracht
In Frankreich wüteten die Waldbrände vor allem im Süden des Landes unweit der spanischen Grenze. Rund 2500 Urlauber wurden am Montag von drei Campingplätzen in Sicherheit gebracht. Die Menschen wurden im Badeort Argeles-sur-Mer südlich von Perpignan unter anderem in Turnhallen untergebracht. Erst am Montagabend gaben die Behörden Entwarnung.

Seit Montag brennt es auch in der Region Aude an der westlichen Mittelmeerküste. Ein Feuer zerstörte mindestens 300 Hektar Wald. Die Feuerwehr war mit Löschflugzeugen und Hunderten Feuerwehrleuten im Einsatz. Die zuständige Präfektur warnte am Dienstag außerdem vor einem Feuer in der Gemeinde Trebes.

Dutzende Brände auf Sardinien
Die Forstwache auf Sardinien zählte indes Dutzende Brände auf der italienischen Urlaubsinsel. Im Osten in der Gegend um Bari Sardo wurden ein Hotel, ein Campingplatz und Strände am Montag evakuiert, wie Bürgermeister Ivan Mameli der Nachrichtenagentur ANSA sagte.

Schon am Wochenende hatten Waldbrände den Urlaubern auf Sardinien zugesetzt. Nahe der Küstenstadt Tortoli kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen. Auch hier wurden Menschen aus Hotels und von Campingplätzen in Sicherheit gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen