Di, 16. Juli 2019

Wimbledon 2019

Djokovic in 2. Runde souverän - Kudla ohne Chance

Der serbische Weltranglisten-Erste Novak Djokovic ist auch in der zweiten Runde des Rasen-Grand-Slams von Wimbledon ohne Satzverlust geblieben. Der Titelverteidiger gewann am Mittwoch gegen den US-Amerikaner Denis Kudla mit 6:3, 6:2, 6:2. Nächste Hürde für Djokovic ist am Freitag der Pole Hubert Hurkacz, der den Argentinier Leonardo Mayer mit 6:7(4), 6:1, 7:6(7),6:3 besiegte.

Djokovic, der auf seinen fünften Wimbledon-Titel hofft, verwertete nach gut eineinhalb Stunden seinen vierten Matchball. „Ich bin zufrieden mit meinem Spiel, auch wenn es Phasen gegeben hat, wo ich vor allem besser servieren hätte können“, sagte der 32-jährige Serbe. Gegen Hurkacz konnte er bereits bei den French Open klar gewinnen. Auch Vorjahresfinalist Kevin Anderson steht in der dritten Runde. Der als Nummer vier gesetzte Südafrikaner setzte sich gegen den Serben Janko Tipsarevic mit 6:4, 6:7(5), 6:1, 6:4 durch. Nach hartem Kampf und 3:13 Stunden Spielzeit kam für Stan Wawrinka hingegen das Aus.

Wawrinka muss gegen Opelka die Segel streichen
Der als Nummer 22 gesetzte Schweizer zog im Premierenduell mit dem 2,11 Meter großen US-Amerikaner Reilly Opelka mit 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:8 den Kürzeren. Der 21-jährige Opelka bekommt es nun mit dem auf Position 15 eingestuften Kanadier Milos Raonic zu tun. Mit dem Briten Kyle Edmund schied ein weiterer Gesetzter (Nummer 30) aus. Der Spanier Fernando Verdasco schaffte nach zweimal 4:6 noch die Wende, gewann die folgenden Durchgänge mit 7:6 (3), 6:3, 6:4. Der 35-Jährige ist im All England Club bereits zum 17. Mal am Start.

Golubic schmeißt die Osaka-Bezwingerin hinaus
Für eine Überraschung im Damen-Bewerb sorgte Viktorija Golubic. Die 26-jährige Schweizerin besiegte die kasachische Osaka-Bezwingerin Julia Putinzewa mit 6:4, 7:6(4) und steht erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier in der dritten Runde. Die als Nummer sieben gesetzte Simona Halep hatte mit ihrer Landsfrau Mihaela Buzarnescu mehr Mühe als gewünscht, setzte sich am Ende mit 6:3, 4:6, 6:2 durch. Nun kommt es zum Duell zweier ehemaliger Weltranglisten-Ersten mit der Weißrussin Viktoria Asarenka.

15-jährige Gauff meistert auch 2. Hürde
Weiter für Furore sorgt in Wimbledon die 15-jährige Cori Gauff. Das US-amerikanische Talent zog am Mittwoch dank eines souveränen 6:3, 6:3 gegen die doppelt so alte Magdalena Rybarikova in die dritte Runde ein. Die Slowakin Rybarikova war beim Grand-Slam-Klassiker vor zwei Jahren im Halbfinale gestanden. Gauff spielt nun am Freitag gegen die Slowenin Polona Hercog um das Achtelfinal-Ticket.

„Ich denke, ich habe gut gespielt, insbesondere bei den wichtigen Punkten. Es passiert so viel, ich bin immer noch geschockt, dass ich hier bin“, sagte Gauff, die für die Qualifikation eine Wildcard erhalten hatte. Zum Auftakt des Rasenturniers hatte Gauff mit einem Erstrundensieg gegen die fünfmalige Wimbledon-Siegerin Venus Williams überrascht und damit das Duell der jüngsten mit der ältesten Spielerin im Hauptfeld für sich entschieden.

Marach/Melzer überstehen erste Doppel-Runde
Oliver Marach und Jürgen Melzer mussten indes am Mittwoch in Wimbledon Überstunden machen. Das ÖTV-Duo stolperte in der ersten Doppel-Runde gegen Hsieh Cheng-peng/Christopher Rungkat (TPE/IDN) trotz komfortabler Zweisatzführung noch in einen Entscheidungsdurchgang, behielt am Ende aber nach 3:20 Stunden Spielzeit mit 6:3, 6:4, 1:6, 2:6, 11:9 die Oberhand. Marach/Melzer sind als Nummer 14 gesetzt. In der zweiten Runde könnte es mit Philipp Oswald gegen einen Landsmann gehen. Der muss allerdings zuvor mit dem Tschechen Roman Jebavy noch Hugo Dellien/Guido Pella (BOL/ARG) besiegen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Neuer Sturmstar
Griezmann gut gelaunt beim ersten Barca-Training
Fußball International
Wilde Spekulationen
Speicherkarte mit Neymar-Interview gestohlen
Fußball International
Spaß im Flieger
Hier macht sich David Alaba über Gnabry lustig
Fußball International
Lange Leidenszeit
Krass! Leipzigs Wolf kann erst 2020 wieder spielen
Fußball International
Die UEFA jubiliert
Rekord bei Kartenanfragen für die EM 2020!
Fußball International
Nach Herzinfarkt
Casillas kehrt nicht ins Tor zurück - nie mehr?
Fußball International
Spielplan
14.07.
15.07.
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
Russland - Premier League
FC Lokomotiv Moskau
1:1
FC Rubin Kazan
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa

Newsletter