28.06.2019 07:15 |

Hoffnung für Red Bull

Helmut Marko: „Die Hitze könnte eine Chance sein“

Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko sprach mit der „Krone“ über die Dominanz von Mercedes - und wie sie am Sonntag am Red Bull Ring in Spielberg vielleicht durchbrochen werden könnte.

„Krone“: Herr Dr. Marko, Mercedes dominiert die Formel 1 derzeit nach Belieben. Wie kann man diese Dominanz in Spielberg brechen?
Helmut Marko: Derzeit überhaupt nicht! Mercedes kann aktuell auf ein perfektes Gesamtpaket zurückgreifen. Auch was die PS-Zahl und den Verbrauch angeht. Gleichzeitig ist Mercedes das einzige Team, das sehr gut mit den Reifen zurechtkommt. Alle anderen Teams haben Probleme.

Was fehlt Red Bull derzeit auf die Silberpfeile?
Was uns fehlt, ist Power. Da ist Honda dabei, das zu regeln. Unsere nächste Ausbaustufe sollte in Spa oder Monza kommen. Dann sollten wir wieder näher an Mercedes dran sein. Aber es braucht halt seine Zeit.

Gibt es für Sie also gar keine Hoffnung auf eine Titelverteidigung auf dem Red Bull Ring durch ihren Schützling Max Verstappen?
Doch - die Hitze könnte eine Chance sein. Es sind ja fürs Rennen sehr hohe Temperaturen angesagt. Da wird dann auf einmal vieles möglich, weil plötzlich mehr Faktoren eine Rolle spielen: Die Reifen sind am Limit, auch die Bremsentlüftung und die Motorkühlung können entscheidend sein. Vielleicht tritt ja wirklich etwas Außergewöhnliches ein, und wir können die typische Mercedes-Doppelspitze auf den Kopf stellen.

Mercedes behauptet, dass ihnen der Red Bull Ring nicht sehr entgegenkommen würde - Spielberg nicht die Strecke wäre, wo sie ihre Stärken ausspielen können...
Die sagen das nur aufgrund der Monotonie, die in der Formel 1 nach acht Mercedes-Siegen in acht Rennen herrscht. Die wollen ja selber ein bisserl Spannung hineinkriegen - deshalb auch dieses Understatement. Das ist aber der einzige Grund - und sonst gar nichts. Mercedes ist schon richtig gut. Leider wohl auch in Spielberg.

Zuletzt tauchte das Gerücht auf, dass Ihr Fahrer Pierre Gasly nicht mehr unangefochten wäre und durch Daniil Kvyat ersetzt werden würde. Was ist dran?
Das ist derzeit kein Thema. Aber natürlich hat Gasly keinen Freibrief. Er muss - wie alle anderen - in Zukunft seine Leistung steigern und ans Limit gehen.

Haben Sie abschließend noch einen Sieger-Tipp für das Rennen am Sonntag?
Auch wenn es verdammt schwierig wird und es uns niemand zutraut: Ich tippe auf Max Verstappen.

Christoph Kothgasser
Christoph Kothgasser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International
Steiermark Wetter
20° / 22°
leichter Regen
20° / 22°
bedeckt
20° / 23°
bedeckt
18° / 22°
leichter Regen
15° / 17°
bedeckt

Newsletter