16.06.2019 21:52 |

Nach Partynacht

Mann meldete irrtümlich Autodiebstahl der Polizei

Geirrt hat sich ein 36-jähriger Mann nach einer Partynacht in Klagenfurt: Er dachte, sein Auto wäre gestohlen worden. Daher meldete er den „Fall“ der Polizei. Am Sonntagabend fiel ihm jedoch ein, dass er das Auto jemand anderen geliehen hatte.

Sein Fahrzeug im Wert von mehreren zehntausend Euro sei weg - dachte sich ein 36-jähriger Klagenfurter und wandte sich am Sonntag an die Polizei. Das Auto sei vor einem Wohnhaus entwendet worden.

Stunden später meldete sich der Mann abermals bei der Polizei: Er habe sein Auto wieder. Ihm sei eingefallen, dass er seinen Pkw in der Nacht verliehen habe...

„Der Mann hatte in der Nacht eine Party besucht. Daher hat er wohl die Sache mit dem Auto durcheinander gebracht“, nimmt man es bei der Polizei mit Humor.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen