12.06.2019 13:11 |

Mit Steuern gefördert

VHS bietet Kurse für „Tiertelepathie“ an

Tiertelepathie, Strömen, Kinesiologie: Österreichs Volkshochschulen haben 372 Kurse im Programm, die es nach ihren eigenen Richtlinien eigentlich nicht geben dürfte. Und die - zumindest teilweise - von den jährlich 35 Millionen Euro öffentlicher Förderung profitieren.

Sehr deutlich heißt es in den Richtlinien der Volkshochschulen: „Spekulativen Verfahren ohne Wirkungsnachweis“ dürfen nicht vermittelt werden. Esoterik hat in dem steuergeförderten Angebot der VHS nichts verlorenes, es dürfen keine Methoden angeboten werden, die wissenschaftlich nicht belegbar sind.. Dennoch ergaben Recherchen der Investigativ-Plattform „Addendum“, dass zumindest 372 Kurse mehr als hinterfragenswert sind. Vom „Impuls-Strömen“ - einer Form von Handauflegen - über Fußreflexzonenmassage bis hin zu „Tiertelepathie“ zur Kinesiologie reicht das Angebot der Bildungseinrichtung.

In der Kategorisierung war das Rechercheteam vorsichtig. Angebote, die üblicherweise als reines Sportangebot konsumiert werden - Yoga-Kurse beispielsweise - wurden nicht in der Problem-Kategorie erfasst. Erfasst sind hingegen Praktiken, die oft auch als Therapieformen beworben werden sowie Kurse, die Heilsversprechen oder andere Verstöße gegen die recht strengen Richtlinien enthalten, die sich die VHS selbst gegeben haben. Gleichzeitig erhalten Österreichs Volkshochschulen jährlich jedoch eine Basisförderung in der Höhe von 35 Millionen Euro aus dem Steuertopf. Mehr dazu auf der Addendum-Plattform.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter