Mi, 19. Juni 2019
10.06.2019 18:55

Aufregung in Island

Eklat um Airport-Kontrolle: Türken schikaniert?

Vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Island und der Türkei hat es bei der Einreisekontrolle der türkischen Nationalmannschaft am Flughafen von Keflavik einen angeblichen Eklat gegeben. Das Team habe etwa zwei Stunden an der Passkontrolle warten müssen und sei strengen Sicherheitskontrollen unterzogen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Montag.

Zudem hatte ein Unbekannter dem Kapitän Emre Belözoglu statt eines Mikrofons eine Reinigungsbürste vor die Nase gehalten (siehe Video oben). Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu nannte die Behandlung auf Twitter „inakzeptabel“.

Fahrettin Altun, Kommunikationsdirektor des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, protestierte ebenfalls und schrieb auf Twitter, die Behandlung sei nicht vereinbar mit diplomatischer Höflichkeit oder sportlichem Verhalten. „Ich verurteile die Behörden und Beamten, die für das, was passiert ist, verantwortlich waren.“

Nach Angaben von Anadolu machte sich der türkische Botschafter in Norwegen, Fazli Corman, wegen des Vorfalls auf den Weg nach Island.

Die Flughafen-Betreiberfirma Isavia wies die Vorwürfe zurück und erklärte, dass ihre Mitarbeiter aufgrund internationaler Regeln dazu verpflichtet gewesen seien, alle Passagieren einer Sicherheitsprüfung zu unterziehen. Der Vorgang hätte 80 Minuten gedauert.

Die türkische Nationalmannschaft war am späten Sonntagabend angekommen. Das Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2020 in der Gruppe H ist am Dienstagabend.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Bestechungsverdacht
Ex-UEFA-Präsident Platini 15 Stunden lang verhört
Fußball International
Finanziell lädiert
Wacker kündigt alle Büromitarbeiter, auch Hörtnagl
Fußball International
Sechs Sechsergruppen
Super League: Das ist das neue Modell mit 36 Klubs
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Lazaro vor Abflug ++ Brasilien blamiert sich
Video Show Sport-Studio
Nach Wolf-Schock
U21-Schwur: „Wir werden jetzt für Hannes spielen“
Fußball International
Schön und erfolgreich
US-Girls kämpfen jetzt auch gegen Diskriminierung
Fußball International
Nullnummer
Copa: Venezuela lässt Brasilien verzweifeln
Fußball International
Spielplan

Newsletter