Di, 25. Juni 2019
06.06.2019 14:17

Ungefähr 800.000 Fans

Kämpft Strache mit FPÖ um seine Facebook-Seite?

Obwohl der ehemalige Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache all seine Funktionen zurückgelegt hat, ist er nach wie vor in den Medien präsent. Aktuell geht es um den Facebook-Auftritt des 49-Jährigen. Medienberichten zufolge soll zwischen ihm und der FPÖ ein Kampf um die Seite ausgebrochen sein.

Die Facebook-Seite „HC Strache“ war jahrelang die unangefochtene Nummer eins in der österreichischen Politik. Erst kürzlich wurde der Ex-Vizekanzler in Sachen Likes von seinem ehemaligen Koalitionspartner Sebastian Kurz überholt.

Mehr als sechsmal so viele Likes wie die Partei
Mit ihren - mittlerweile nicht mehr ganz - 800.000 Fans war die Seite für die FPÖ bisher ein sehr wichtiger Kanal, um mit den Wählern in Kontakt zu treten. Zum Vergleich: Die Partei selbst hat nur ungefähr 125.000 „Gefällt mir“-Angaben. Dementsprechend hat man auch einiges an Geld in die Bewerbung von Straches Seite und ihren Beiträgen investiert. Für die inhaltliche Betreuung waren sowohl Strache selbst, als auch die Partei zuständig, wie aus einem Bericht hervorgeht. Im Impressum steht nach wie vor die Freiheitliche Partei Österreichs.

Medienberichten zufolge will der Ex-Parteichef die Seite nun ganz für sich allein haben und soll den Administratoren aus der Partei ihre Rechte an der Seite entzogen haben. Strache sei nun allein für die Inhalte auf seiner Seite zuständig, heißt es.

Strache: „War immer meine Facebook-Seite“
Wie ORF-Moderator Armin Wolf auf Twitter erklärt, habe Strache ihm per SMS mitgeteilt, dass die Seite „immer meine“ gewesen sei. „Die Administration unterliegt natürlich mir persönlich bzw. den von mir zusätzlich eingesetzten Administratoren“, so der Ex-FPÖ-Chef gegenüber Wolf.

Fakt ist, dass die Seite laut Facebook von neun Personen aus Österreich administriert wird. Wer diese Personen sind, ist für die Öffentlichkeit nicht einsehbar. Auffällig ist, dass von der Seite momentan keine Werbeanzeigen geschaltet werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hat Vertrag bei Admira
Wechselt EM-Entdeckung Kalajdzic zu VfB Stuttgart?
Fußball International
Streit endet blutig
Täter (79) erschießt Ehefrau und dann sich selbst
Niederösterreich
Suchhunde im Einsatz
28 Züge stoppten wegen Flüchtlingen auf Gleisen
Oberösterreich
Unberührte Region
Västerbotten: Wildromantisches Stück Erde
Reisen & Urlaub
Uruguay besiegt Chile
Cavani beschert Titelverteidiger erste Copa-Pleite
Fußball International
Kritik am Turniermodus
Trauriges Schauspiel verhindert Italiens U21-Traum
Fußball International

Newsletter