03.06.2019 11:42 |

Atmung setzte aus

Nackter tobt am Spielplatz: Kollaps nach Festnahme

Ein nackter Mann hat auf einem Spielplatz in Wien-Favoriten am Sonntagnachmittag für einen aufsehenerregenden Einsatz der Polizei gesorgt. Der 40-Jährige tobte und schrie, Pfefferspray zeigte keine Wirkung. Er wurde schließlich von mehreren Beamten überwältigt und in einen Rettungswagen gebracht. Dort tobte er weiter und erlitt einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Der Mann wurde reanimiert.

Kurz nach 16.30 Uhr wurde die Polizei in die Käthe-Odwody-Gasse gerufen. Einsatzgrund war, dass „verschreckte Kinder davongerannt und auf ein Garagendach geklettert sind“, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der Nackte war aggressiv und schrie herum, als die Beamten eintrafen. Sie versuchten, den Mann, der in einer psychischen Ausnahmesituation war, zu beruhigen. Ein Zeuge verstand, dass der Mann Farsi sprach, und versuchte ebenso, den 40-Jährigen zu besänftigen.

Reizgas eingesetzt
Als der Mann begann, die Beamten körperlich zu attackieren, setzten diese Reizgasspray ein. Das zeigte aber keine Wirkung, der Nackte ergriff die Flucht. Bei der Verfolgung wurde er erneut mit Pfefferspray besprüht, wiederum ohne Effekt. „Bei Personen in einem psychischem Ausnahmezustand - auch beeinträchtigt durch Drogen und Medikamente - ist immer wieder beobachtet worden, dass Pfefferspray keine Wirkung zeigt“, schilderte Eidenberger.

Polizist verletzt
Mehrere Polizisten überwältigten schließlich den Tobenden, ein Beamter wurde dabei verletzt. Gleichzeitig fand ein Zeuge in einem nahe gelegenen Stiegenhaus die Kleidung des Mannes, wodurch auch seine Identität geklärt werden konnte.

Plötzlicher Atemstillstand im Rettungswagen
Die Amtshandlung erfolgte nach dem Unterbringungsgesetz, weshalb der Mann in einen Rettungswagen gebracht wurde. Er tobte dort weiter, Beamte und Sanitäter versuchten, ihn zu beruhigen. „Um 17.24 Uhr setzte seine Atmung aus“, sagte Eidenberger.

Drogen konsumiert?
Die Einsatzkräfte belebten den Mann wieder, auch ein Notarzt wurde hinzugezogen. Stabilisiert und sediert wurde der Mann schließlich ins Krankenhaus gebracht. Der 40-Jährige dürfte illegale Substanzen konsumiert haben, die den psychotischen Zustand auslösten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
Wien Wetter

Newsletter