17.05.2019 06:22 |

Keine Genehmigung

Nach tragischem Unfall: Aus für alte Goldeckbahn!

Die alte Kärntner Goldeck-Pendelbahn, bei der es Anfang April bei Wartungsarbeiten zu einem tödlichen Unfall gekommen war, bleibt geschlossen. Die neue Umlaufbahn soll im Sommer Biker und Wanderer aufs Goldeck bringen.

Von Spittal auf den Berg: Im Juli 1960 eröffnet, zählte die Goldeckbahn damals zu den modernsten und größten Seilbahnen Österreichs. Bis zu 52.000 Gäste wurden pro Sommer bis knapp unterhalb des 2142 Meter hohen Gipfels transportiert. Doch nach dem tragischen Unfall, bei dem ein 45-jähriger Mitarbeiter bei Wartungsarbeiten getötet und drei weitere Kollegen verletzt wurden, endet auch ein Stück Kärntner Seilbahn-Geschichte. Noch ermittelt der Staatsanwalt.

Betriebskonzession wäre 2021 ausgelaufen
Die Maßnahmen, die eigentlich für 2021, nach dem endgültigen Auslaufen der Betriebskonzession für die Seilbahn, gedacht gewesen waren, müssen laut Betriebsleiter Günther Werginz nun vorgezogen werden. Das Verkehrsministerium hat per Bescheid die Inbetriebnahme untersagt und Auflagen sowie Sicherungsmaßnahmen vorgeschrieben, die umgesetzt wurden.

Statt mit der Pendelbahn sollen ab 14. Juni die Mountainbiker und Wanderer mit der neuen Umlaufbahn auf das Goldeck kommen. Einziger Wehrmutstropfen: Die moderne Bahn reicht nicht wie bisher ganz hinauf auf den Goldeck-Gipfel.

Mehr zum Thema:

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter