Mi, 22. Mai 2019
13.05.2019 10:57

Schaurige Details

Armbrust-Mord: Tote lagen Hand in Hand im Bett

Der rätselhafte Fund von drei Leichen am Wochenende in einer Pension im bayrischen Passau wirft mehr Fragen auf, als die Ermittler derzeit beantworten können. Wie lokale Medien berichten, lagen zwei der Toten Hand in Hand auf dem Bett des Gästezimmers - Körper und Köpfe waren mit Pfeilen übersät. Der dritte Leichnam lag in einer Blutlache am Boden. Ein Geschoss aus einer Armbrust hatte die Brust durchbohrt.

Am Samstag machte ein Zimmermädchen in der Stadt an der österreichischen Grenze eine schaurige Entdeckung: Die leblosen Körper von zwei Frauen (30, 33) und einem Mann (54) lagen neben zwei Armbrüsten. Die Getöteten hatten erst am Freitag in der Pension eingecheckt. Der Mann trug Anzug sowie einen langen weißen Bart - er habe seriös gewirkt, berichteten Zeugen. Die Frauen hätten ausschließlich schwarze Kleidung getragen. Bei dem Mann dürfte es sich um einen Jäger und Bogenschützen gehandelt haben.

Nachdem sie sich noch ein Wasser und Cola besorgt hatten, gingen sie auf ihr Zimmer im zweiten Stock und wurden nicht mehr lebend gesehen. Erst als das Zimmermädchen am nächsten Tag die Tür öffnete, wurde die Tragödie bemerkt: Die Angestellte sah einen Fuß und schlug laut „Passauer Presse“ gleich wieder die Tür zu - im Wissen, dass da etwas nicht stimmte.

Exekutive vermutet Mord und Suizid
Sie rief den Junior-Chef, der beim Blick ins Zimmer schließlich das ganze Ausmaß des Dramas erkannte: Die drei Gäste lagen in ihrem Blut. Der Mann und eine der Frauen befanden sich Händchen haltend im Bett, daneben die zwei Armbrüste. Die dritte Leiche lag auf dem Boden. Die Ermittler vermuten, dass sich der Täter nach der Tötung der zwei anderen Gäste selbst erschossen hatte. Hinweise auf weitere beteiligte Personen konnte die Polizei nicht finden.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Frankfurt bestes Team
Deutsche wählen Hütter zum „Trainer des Jahres“
Fußball International
Arbeit wird beendet
Straches Thinktank hat nur kurz gedacht
Österreich
Nach acht Jahren
EU-Gericht entscheidet: Real erhält 20 Mio. Euro
Fußball International
„Aladdin“-Tickets!
Erweist sich Will Smith als Lampengeist würdig?
Pop-Kultur
FPÖ auf Anti-Kurz-Kurs
„Strache und Gudenus haben sich geopfert“
Österreich
Wechselt er zu Real?
Deschamps äußert sich zu Mbappe-Gerüchten
Fußball International
Überraschende Pointe
Ex-Daimler-Chef Zetsche: Frecher Werbespot von BMW
Video Show Auto
Vertrag bis 2024
Dortmund holt mit Brandt weiteren Top-Verdiener
Fußball International

Newsletter