Mo, 24. Juni 2019
30.04.2019 10:25

Alte Ansichten

Klagenfurt: Mit dem Fiaker an den Wörthersee

Vor den Bussen der Stadtwerke gab es in Klagenfurt andere „Öffis“: Fiaker und die Pferdetramway - oder man ging zu Fuß!

Vor dem 19. Jahrhundert und der Entwicklung der Straßenbahn war man im öffentlichen Verkehr von Klagenfurt auf seine Beine oder - wenn man es sich leisten konnte - auf Fiaker angewiesen. Fiakerstandplätze gab es an allen wichtigen Treffpunkten, so auch vor dem Rathaus.

Das erste „Öffi“ der modernen Zeit war das Dampfschiff, das ab Oktober 1853 den Lendkanal befuhr.

Pferdeomnibus in Klagenfurt
Mitte der 1870-er entstanden zwei Pferdeomnibuslinien, die eine Verbindung zum Wörthersee und zur Papiermühle im Süden der Stadt anboten. Die Nachfrage muss groß gewesen sein, da sogar „Monatsabonnements“ ausgegeben wurden.

1891 kam dann, nach vielen Diskussionen, die private Pferdetram vom Hauptbahnhof zum Wörthersee.

Es dauerte aber noch bis 1911, dass auf dem durch die Stadt ausgebauten Liniennetz elektrische Triebwagen im 7,5-Minuten-Intervall ihre Runden zogen.

Mitte der 1930-er waren auch das Umland und die Täler der Umgebung durch Überlandbusse erschlossen; diese fuhren alle vom Neuen Platz ab, der vor dem Heiligengeistplatz der erste Busbahnhof der Stadtbusse war.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International
250.000 € Schulden
KEIN Wr.-Neustadt-Protest ++ Stadt haftet für SCWN
Fußball National
Ab nach China?
Trainer Rafael Benitez verlässt Newcastle United
Fußball International
Star in der Krise
Lionel Messi: Spott und Ruhm zum 32. Geburtstag
Fußball International
Meisl bleibt beim SKN
Diakite wechselt leihweise von Salzburg zu Altach
Fußball National

Newsletter