300.000 Euro Schaden:

Akkusauger setzte in Steyr Wohnung in Brand

300.000 Euro Schaden verursachte ein Wohnungsbrand in Steyr, der offenbar durch einen defekten Akkustaubsauger ausgelöst worden war.

Bei einem Brand am 18. April 2019 gegen 13.30 Uhr in der Wohnung eines 36-Jährigen in Steyr wurde am Vormittag des 19. April 2019 eine Brandursachenermittlung durchgeführt. Es kann angenommen werden, dass der Brand im Bereich des Schreibtisches, der im Schlafzimmer aufgestellt war, ausgebrochen ist. Am Schreibtisch waren Elektrogeräte, darunter auch ein zum Laden angesteckter Akkusauger, abgestellt. Eine technische Brandursache kann daher nicht ausgeschlossen werden.

Wohnung zur Gänze unbrauchbar
Durch den Brand wurde die Wohnung zur Gänze unbrauchbar. Auch andere Wohnungen wurden durch den Brand und die Löscharbeiten beeinträchtigt. Ebenso wurden die Fassade und das Stiegenhaus massiv beschädigt. Als Gesamtschaden sind mindestens 300.000 Euro anzunehmen. Die fünf Personen die ins LKH Steyr eingeliefert worden waren, wurden nach der Untersuchung am wieder entlassen. Es musste keine Person stationär aufgenommen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter