Mo, 22. April 2019
11.04.2019 08:43

Polizei sucht Täter:

Unbekannter blendet Piloten bei Landung mit Laser

Schon wieder hat ein Unbekannter das Leben von 80 Menschen gefährdet! Dienstagabend befand sich ein Passagierjet der Austrian Airlines im Anflug auf den Flughafen Wien-Schwechat (NÖ), als die Piloten über Gols von einem starken Laserstrahl geblendet wurden - sie konnten die Maschine trotz allem sicher landen.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit laut Polizei völlig unklar. Fakt ist jedoch, dass gestern wieder eine gemeingefährliche Laserattacke auf eine Passagiermaschine verübt wurde. In einer Flughöhe von rund 1200 Metern über Gols zielte der Täter 30 Sekunden lang mit einem sehr leistungsstarken Laser auf die Maschine.

Die routinierten Piloten ließen sich aber von den grellen Lichtblitzen nicht aus der Ruhe bringen. Per Autopilot wurde die Landung in Schwechat vorbereitet. Nach dem sicheren Aufsetzen wurde umgehend Anzeige erstattet und die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Auch die Bevölkerung wird zur Mithilfe aufgerufen. Verdächtige Personen können bei jeder Polizeistelle gemeldet werden, heißt es. Sollte der Täter schließlich auch gefasst werden, droht jedenfalls eine harte Strafe. „Diese Laser-Attacken sind kein Kavaliersdelikt, sondern lebensgefährlich“, betont ein Ermittler der niederösterreichischen Exekutive im Gespräch mit der „Krone“.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Bauchfett
„Rettungsringe“ als Risiko
Gesund & Fit
Opfer traumatisiert
„Große psychische Brutalität“ bei Home Invasion
Niederösterreich
Klingt Microsoft gut?
Surface Headphones: 400-Euro-Kopfhörer im Test
Elektronik
Video für Feuerwehr
PSG feiert den Meistertitel in Notre-Dame-Trikots
Fußball International
Hier im Video
Jubel in Turin! So feierten Juve-Fans den Titel
Fußball International
Sturm-Coach knallhart
Mählich: „Es fehlt uns an Ordnung und Kreativität“
Fußball National
Nur Bulls souverän
Kapfenberg und Oberwart setzen sich durch
Sport-Mix
Kabinen-Party im Video
PAOK Saloniki nach 34 Jahren wieder Meister
Fußball International
Die Tore im Video
Hattrick! Benzema schreibt bei Real Geschichte
Fußball International
Pleite für Arsenal
Liverpool schießt sich an Spitze und hilft „Hasi“
Fußball International
Gegen den LASK
Doppelpack von Monschein rettet Austria das Remis
Fußball International
Burgenland Wetter
8° / 21°
heiter
7° / 22°
heiter
8° / 21°
heiter
8° / 22°
heiter
7° / 22°
heiter

Newsletter