11.04.2019 05:55 |

Oh, là, là!

Herzogin Meghans kurze, heiße Affäre mit Clooney

George Clooney und seine Frau Amal gehören inzwischen zum engen Freundeskreis der Royals. Umso interessanter ist es, dass sich Clooney und Herzogin Meghan schon vorher gekannt haben sollen. Und zwar doch etwas näher. Von einem heimlichen Tête-à-Tête vor vielen Jahren ist die Rede.

Im Jahr 2013 lernten der Oscarpreisträger und die damalige Seriendarstellerin einander auf einer Promiparty in Toronto kennen.

Kurze, heiße Affäre
Damals stand Meghan kurz vor iher Scheidung von Trevor Engelson, und der heute 57-Jährige hatte seine Ehefrau Amal noch nicht getroffen.

Und so soll es zu einer kurzen, heißen Affäre zwischen der früheren „Suits“-Darstellerin und Clooney gekommen sein. Ein Insider verriet dem Magazin „NW“: „Die beiden hatten eine heimliche Affäre!“ Es sei aber nur um den Spaß gegangen, nicht um etwas Festes.

Tiefe Freundschaft
Freunde sind sie noch immer. Clooney war mit seiner Amal bei der Hochzeit von Meghan und Prinz Harry auf Schloss Windsor, und die Menschenrechtsanwältin gilt mittlerweile als eine der besten Freundinnen der Herzogin. Amal Clooney richtete auch den Babyshower in New York für die werdende Mutter aus.

Taufpaten von „Baby Sussex“?
Außerdem stehen die Clooneys öffentlich hinter ihr wie kaum jemand anderes und verteidigten die Herzogin erst kürzlich gegen Hater und böse Medienberichte. „Sie wird schlecht behandelt und ich finde, dass das unverantwortlich ist“, mahnte der Filmstar. 

Spekulationen zufolge könnten George und Amal Clooney zu den Taufpaten von Prinz Harrys und Herzogin Meghans erstem Kind werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter