Starlim Sterner

Bau-Lust greift von Lambach jetzt nach Asien über

Vor wenigen Tagen begann der Testlauf für Kühlung, Energie und Klimatisierung. Mitte des Jahres soll das neue Werk von Starlim Sterner in Lambach dann in Betrieb gehen. „Zu Beginn werden rund 30 Mitarbeiter dort arbeiten“, sagt Geschäftsführer Thomas Bründl, der schon die nächsten Baupläne wälzt.

Aus den 30 Mitarbeitern zu Beginn sollen in Lambach bis Jahresende 70 Beschäftigte werden. Der „Neuzugang“ ist aber längst nicht der einzige Starlim-Sterner-Standort, bei dem die Zeichen auf Wachstum stehen: Der Silikonteilehersteller, der unter anderem Playmobil, die Autoindustrie und Produzenten von Milchpumpen für Jung-Mamas versorgt, will nämlich in Marchtrenk den Werkzeugbau ausbauen, die Planungsphase ist da voll angelaufen.

Auch in Marokko wird gebaut
Während in Asien noch nach einem Werks-Standort gesucht wird, wird in Marokko gerade von der zur Gruppe gehörenden Firma ATG eine Gummiteile-Produktion errichtet, die noch heuer in Betrieb geht.

„Indien hat großes Potenzial“
Von 1370 auf 1520 Mitarbeiter stieg der Personalstand im vergangenen Jahr, mehr als 1000 sind davon in Österreich beschäftigt. Wo die größten Wachstumsmärkte sind? „China“, sagt Chef Thomas Bründl, „aber auch Indien hat großes Potenzial.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter